HollmannHilljegerdes, Altersvorsorge-Berater Oldenburg

Schatztruhe

Wie wichtig ist die Rendite für die Altersvorsorge

26.04.2013

Viele Faktoren sind bei der Wahl der „richtigen" Altersvorsorge zu berücksichtigen. Neben Sicherheit, Flexibilität und (staatlicher) Förderung spielt die Verzinsung bzw. Rendite der Altersvorsorge die entscheidende Rolle.

Wer langfristig Geld für seinen Ruhestand anspart, sollte nach Kosten und möglichen Steuer- sowie Sozialversicherungsabgaben eine Verzinsung oberhalb der Inflationsrate erwirtschaften. Eine Bruttoverzinsung von 3% p.a. dürfte also in den meisten Fällen nicht ausreichend sein.

Wie entscheidend die jährliche Verzinsung für das spätere Altersvorsorgekapital ist, verdeutlicht folgendes Beispiel:

Über 35 Jahre werden monatlich 100 Euro fürs Alter zurückgelegt. Bei einer jährlichen Verzinsung von 3% steht ein Kapital in Höhe von 73.734 Euro im Alter zur Verfügung; bei einer Verzinsung von 5% p.a. sind es bereits 111.320 Euro, also ein Mehrertrag von 37.586 Euro (plus 51%).

Oder mit anderen Worten: wer auf Rendite „verzichtet", muss monatlich deutlich mehr Geld für seinen Ruhestand ansparen. Bei der Wahl seiner Altersvorsorge lohnt es sich daher immer, nicht nur auf die Sicherheit der Kapitalanlage zu achten, sondern ebenfalls die Rendite im Blick zu haben.

zurück
© 2018 freeline und der Betreiber von www.hh-pvb.de. Alle Rechte vorbehalten. Sofern Marken genannt werden, liegen die Rechte an diesen bei dem jeweiligen Eigentümer. Verwendete Bilder, Texte und Multimediaobjekte sind Eigentum der jeweiligen Urheber oder Lizenzinhaber.