HollmannHilljegerdes, Altersvorsorge-Berater Oldenburg

Schatztruhe

Bundesregierung beschließt Rentenpaket

31.01.2014
Das Kabinett stimmte am 29. Januar 2014 dem Gesetzentwurf von Arbeitsministerin Andrea Nahles über Leistungsverbesserungen in der gesetzlichen Rentenversicherung zu. Ab dem 1. Juli 2014 sind u.a. folgende Änderungen vorgesehen:

• Abschlagsfreie Rente mit 63 Jahren:
Angestellte, die 45 Jahre Beiträge zur Deutschen Rentenversicherung geleistet haben, können mit dem vollendeten 63. Lebensjahr abschlagsfrei in Rente gehen. Zu den Beitragsjahren sollen auch Zeiten von Lohnersatzleistungen wie Arbeitslosengeld I, Schlechtwettergeld oder Kurzarbeitergeld zählen. Das Zugangsalter zur abschlagsfreien Rente soll schrittweise bis 2030 auf 65 Jahre angehoben werden.

• Mütterrente:
Mütter, die vor 1992 Kinder geboren haben, erhalten für die Erziehungsleistung ab dem 01. Juli 2014 eine um einen Entgeltpunkt höhere gesetzliche Rente. Das bedeutet derzeit eine rund 28 Euro (West) höhere monatliche Rente.

• Höhere Erwerbsminderungsrente:
Für Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen früher in Rente gehen müssen, soll die Zurechnungszeit von 60 auf 62 Jahre angehoben werden. Das bringt laut Berechnungen der Deutschen Rentenversicherung eine durchschnittliche Erhöhung um rund 40 Euro netto monatlich. Mit einer "Günstigerprüfung" soll verhindert werden, dass sich die letzten vier Jahre vor der Erwerbsminderung negativ auf die Rentenhöhe auswirken. Einkommenseinbußen zum Beispiel durch Teilzeit oder Krankheit sollen sich dann nicht negativ auf die Rente auswirken.

Die Gesamtkosten für die geplanten Änderungen summieren sich bis 2030 auf etwa 160 Milliarden Euro. Der Beitragssatz soll bis 2018 unverändert bei bei 18,9% bleiben.

Der Gesetzesentwurf soll im Mai im Bundestag beschlossen werden.
zurück
© 2018 freeline und der Betreiber von www.hh-pvb.de. Alle Rechte vorbehalten. Sofern Marken genannt werden, liegen die Rechte an diesen bei dem jeweiligen Eigentümer. Verwendete Bilder, Texte und Multimediaobjekte sind Eigentum der jeweiligen Urheber oder Lizenzinhaber.